Ausgangspunkt.

An Tagen wie heute, frage ich mich wirklich wie weit ich wirklich schon gekommen bin. An solchen Tage, wo ich wieder Schritte zurueckgengangen bin, ohne es waehrenddessen zu merken. Es sind die Tage, wo ich mein Zimmer nicht verlasse, nichts esse, niemanden sehen will. In solchen Momenten fuehle ich mich als waere ich wieder an dem Punkt, von dem ich losgelaufen bin um davon wegzukommen. Weg von dem, was ich nicht sein will. Weg von dieser Einsamkeit, die mich wohl nicht loslassen mag. Genau. Wie oft ich wohl schon ueber Einsamkeit schrieb? Ich will es gar nicht mehr wissen. Ich frage mich dann, wieso tu ich denn nichts dagegen, wenn es mich stoert? Wenn ich nicht einsam sein moechte, wieso rufe ich nicht jemanden an? Wieso gehe ich nicht raus, damit ich nicht alleine zuhause bin? Ich weiss es echt nicht. Wieso ich doch so unendlich dumm bin.

Wieso ist es so schwierig, wenn es um einen selber geht? Wieso kann ich bloss all den anderen Menschen helfen &’nd mir selbst nicht? Ist das eine Strafe? Ist das ein Segen? Vielleicht ist es so eine Art ‚Suendenbocksein’s‘? Kacke, ich habe wiedermal so eine Wut auf mich selbst. Aber keine Sorge, ich werde mich gleich ins Fitnessstudio abregieren gehen. Das hilft immer.

Traenen. Es ist gar nicht mehr so oft, dass ich weine. Nicht weil ich es unterdruecke oder sowas aehnliches, ich fuehl mich einfach zum Glueck nicht den Traenennah. Ich weiss nicht was gestern war. Ich ging so wie immer zu meiner Therapeutin. Wie immer ueberlege ich schon auf dem Weg dahin, was ist zeichnen moechte. Es ist so ein Ritual bei uns. Am Anfang jeder Stunde zeichne ich was auf einen Zettel, einfach nach was mir so auf die Schnelle einfaellt. Ich habe die Vorliebe fuer Strichmaennchen entdeckt. Ich finde die irgendwie soooo suess <3. Oh, jetzt bin ich vom Thema abgekommen. Als ich in der UBahn war, liefen mir einfach die Traenen runter. Es war irgendwie schlimm. Ich wusste nicht was ich dagegen tun sollte. So wie jetzt.  Ich weiss, dass es irgendwann aufhoert. Aber gibt es einen anderen Weg um es schneller zu machen? Nya. Ich werde mir noch Gedanken drueber machen. Wenn ich schlechte Gedanken haette, koennte ich sie durch bessere ersetzten. Aber wie soll ich reagieren, wenn mich auf einmal so ein Gefuehl von Leere ueberfaellt?

Wie lange es wohl noch heisst, zurueck zum Schritt 1? Oder eher 0? Oh Gott, ich fuehle mich schon schlecht, weil so lese was ich gerade produziere -.-‚ Schlimm, schlimm. Ich lass es fuer jetzt lieber, bevor ich mich noch runterziehe.