Danke.

…das es wirklich Menschen gibt, die meinen Blog lesen. Ich haette es nie gedacht.
Ich weiss leider nicht wer, aber es ist irgendwie besser so. Keine Ahnung wie viele verschiedene es sind. Ist aber nicht schlimm.
Das was ich weiss ist, dass sich Menschen fuer mich interessieren &’nd das ich nicht so alleine bin. So macht das Schreiben doch mehr Spaß.

Immer wenn ich schreibe, fuehle ich mich als wuerde ich an mir arbeiten. Eine Zeit lang habe ich es vernachlaessigt &’nd es war wohl auch die Zeit, wo sich nichts aenderte. &’nd da ich nicht genug an mir arbeitete, zebrach meine Beziehung.

Gestern kam so ein bisschen dieses tief. Ich vermisste ihn so schrecklich sehr &’nd ich war kurz davor ihn anzurufen. Ich wuenschte mir nichts sehnlicher als bei ihm sein zu duerfen &’nd nur noch einmal in seinen Armen einschlafen zu koennen. Es fuehlte sich so an, als wenn ich kurz davor waere voellig zusammen zubrechen &’nd zu heulen. Aber ich bin stark. Ich hab’s ueberlebt. Ohne das ich jaemmerlich zuhause verkroch &’nd heulte. Es war ein anstrengender Tag. Aber ich habe viel geschafft. Vielleicht sogar eine neue Freundin dazugewonnen. Schliesslich bin ich gerade bei ihr &’nd wir hatten einen tollen Horrorfilmabend gehabt.

Morgen wird wieder ein harter Tag sein. Aber langsam glaube ich daran, dass es sich lohnt, wenn man aus dem Bett geht. Das heisst wieder gute Nacht fuer mich.