Das Gefuehl der Freiheit «3

‚Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt &’nd nie gehasst.‘ ~Marie von Ebner-Eschenbach

Ja, ich schrieb‘ sehr oft ueber die Freiheit. Aber die Freiheit hat sehr viele Fasaden; man koennte unglaublich viel darueber schreiben; &’nd das immer &’nd immer wieder <3

Ich werde heute mal einfach mehr ich sein. Weniger sachlich &'nd 'lehrend'. Ich moechte heute einfach nur ein bisschen darueber erzaehlen, wie es sich anfuehlt, wenn man genau das tut, was man gerne tuen moechte. Klar; in unserer Gesellschaft ist keiner frei. Irgendwie sind wir im großen &'nd ganzem in Ketten… Aber man kann diese sehr gut lockern; so sehr, dass man sie nicht mehr spuert. Man weisst, dass sie da sind, aber man ist soweit gluecklich, dass es einen nicht stoert 🙂

'Es gibt keine Grenzen. Weder fuer Gedanken noch fuer Gefuehle. Es ist die Angst, die immer Grenzen setzt.' ~Ingmar Bergman

Ich habe auch Aengste. Das ist der Grund wieso ich mich einfach nicht entscheiden kann/will. Ich habe Angst, dass wenn ich mich entscheide, die Freiheit verliere. Wir Menschen lassen ja gerne immer eine Tuer offen. Soweit ich weiss, ist es ein Fehler, da irgendwann einfach beide Tueren zugehen koennten &'nd dann alles zu spaet sein kann.

Ich denke man sollte es riskieren. Wenn man einen neuen Job anfangen moechte, in eine andere Stadt ziehen moechte oder einfach nur den Klamottenstil oder Frisur aendern moechte. Klar kann es schief gehen. Es kann immer alles schiefgehen. Aber man kann damit gluecklich sein; es kommt einfach nur drauf an wie man diesen Weg geht 🙂
&'nd man muss sich nicht mit den Gedanken rumplagen wie : 'Was waere wenn…'

Es ist echt schwierig von dem Schreibstil abzukommen. Schliesslich wollte ich ja einfach mehr ich sein &'nd eher ueber mein Leben an sich reden. Ich merkte, dass ich zwar ueber meine tiefsten Gefuehle schreibe, aber ihr eigentlich keine Ahnung habt was ich eigentlich tue oder? Ja, ich will eigentlich auch nicht viel verraten, aber so dies &'nd das wird schon nicht so schlimm werden 🙂

Also, ich bin seit 'ner halben Woche in Berlin. Eines Tages entschloss ich mich fuer eine Zeit in Berlin zu bleiben &'nd ich hab's wirklich getan. Es ist eine Art Freiheit. Ich entschied mich, packte meine Sachen &'nd machte mich auf den Weg. Ich bin in einer fuer mich fremden Stadt &'nd es ist ein goettliches Gefuehl. Man ist zwar recht allein, wenn man kaum jemanden kennt, aber ich werde in dem Fall nicht einsam, weil ich einfach weiss, dass es so viele Menschen gibt, die ich nicht kenne &'nd ich noch so viele Moeglichkeiten hier habe…
Vielleicht bleibe ich wirklich hier. Ich fange langsam an ueber eine Entscheidung nachzudenken, aber irgendwann muss ich es einfach tun. Alles was ich weiss ist, dass ich auf keinen Fall in Nuernberg bleiben moechte 🙂

Posted from WordPress for BlackBerry.