Es ist kalt…

Die schoenen sonnigen Tage sind jetzt wohl endgueltig vorbei. Bin sehr gluecklich darueber, dass ich einfach draussen war &’nd die Sonnenstrahlen genossen habe. Jetzt wird es nicht so schnell moeglich sein. Das nasskalte Wetter laesst gruessen. Es fuehlt sich so Sche**Kalt an. Laut Wetterbericht ist es gar nicht so schlimm kalt, aber vielleicht liegt es einfach nur an dem Umschwung. ( Mein Lieblingsschirm ist kaputtgegangen T_T‘, aber habe mir jetzt neue Handschuhe gekauft = wieder hungern ).

Es wird kalt &’nd somit faengt die ‚Kuschelzeit‘ an. Aber was tun, wenn man keinen Freund hat? Hm. Also ich weiss es noch nicht. Es ist glaube ich schwierig jemanden zu finden, der mit einem kuschelt, aber sich nicht in einen verliebt. Da ist es schon leichter jemanden zu finden, der mit einem regelmaessig Sex hat. Was nun? Was tun gegen die Einsamkeit, die einen ueberfaellt, wenn man ploetzlich allein zuhause ist? Also Maedels. Kuschelsocken anziehen, Tee trinken, eine Waermflasche vorbereiten, evtl. heisses Bad nehmen. Wenn man die Waerme nicht von einem Kerl bekommt, muss Frau halt fuer sich Sorgen oder? Schliesslich will ich nicht irgendeinen ekligen, schmierigen oder nervigen Kerl daheim haben, nur weil ich ya sooo ‚allein‘ bin.

Zwar habe ich herausgefunden, dass meine Depressionen viel an Beziehungen basieren. Trotzdem frage ich mich ob die ‚Winterdepression‘ was mit meinen Depressionen zu tun hat. Seit 5 Tagen habe ich echt Schwierigkeiten gehabt ueberhaupt das Haus zu verlassen. Bisjetzt konnte ich es auf mein anstrengendes Wiesn’Wochende schieben. Aber was Fakt ist, ist das ich vieeeeel mehr schlafen tue als sonst. Einfach abwarten. Wenn was kippt, dann weisst es mein Blog eh als erstes =3.

Ach, ich wuenschte mir eine WinterRomanze à la korean Drama.

Meine Therapie laeuft supergut. Bin auf dem Weg zu entdecken, wer ich wirklich bin &’nd was ich eingentlich sein will. Traeume &’nd Wuensche zu filtern, die eine Realitaet werden koennen oder schon laengst in der Vergangenheit gefangenworden sind… Àpropos Vergangenheit. Die Eltern. Ich werde es versuchen mich emotional von den zu Trennen. Durch einen ‚Abschiedsbrief‘. Uff, es faellt mir sehr schwer den ueberhaupt anzufangen. Es tut verdammt weh. Vielleicht werde ich mal ueber meine Eltern schreiben. Vielleicht bekommt ihr den Brief zur Gesicht. Das Thema war schon immer schmerzhaft gewesen. Dadurch habe ich gelernt, wie es ist einsam zu sein. &’nd zu denken, dass ich niemanden habe auf dieser Welt. Aber lange Geschichte. Die heute nicht dazupasst.

Ich, diese Person, die diese Zeilen immer schreibt. Wer bin ich eigentlich? Wieso habe ich so viele ‚Gesichter‘. Sind die echt? Oder nur Fassaden? Wie wuerde ich mich denn beschreiben? Diese Fragen habe ich mir schon frueher oefters gestellt. &’nd mich viel damit beschaeftigt. Ich weiss wer ich bin. Es gibt Eigenschaften mit den ich mich beschreiben koennte. Die Basics. Wie ich sie so gerne nenne. Aber es gibt diese Fassaden. So wie man sich anders benimmt, wenn es der Chef ist oder der Tutor. Von den ‚Masken‘ scheine ich viele zu besitzen. Keine Ahnung ob es gut oder schlecht ist. Vielleicht werde ich es noch herausfinden.

Fuer heute sage ich gute Nacht. Bin sooo muede, kann kaum noch die Augen offen halten….

Aber noch eine kurze Frage. Habt ihr euch schon oefters damit beschaeftigt, wer ihr ueberhaupt seid?