Nachtragende Menschen.

… machen sich nur ungluecklich.

Sorry Leute, ich muss mich erstmal wegen einem aktuellem Vorfall ‚auskotzen‘.

So schrieb mich eine Person nach ueber einem Jahr im Chat an. Nya, diese Person mochte ich damals nicht so sehr. Es war einfach so, dass mir ehrlich gesagt langweilig war &’nd ich dann einfach nett mit ihr geschrieben habe. Kann sein, dass es Scheisse von mir war. Nur nehme ich viele Chatbekanntschaften nicht so ernst muss ich ehrlich sagen. Es kannten mehrere Leute aus meinem Freundeskreis diese Person dann auch. Die meisten mochten sie auch nicht wirklich, so habe ich halt auch meine Meinung gesagt, dass ich sie komisch finde &’nd sie ziemlich nervig ist. So die Vorgeschichte. Kann sein, dass ich noch was anderes gesagt haben sollte, aber ich kann mich wirklich nicht mehr daran erinnern. Also. Diese Person hat mich jetzt angeschrieben. Aber ich habe mich dann trotzdem entschuldigt, weil ich kein Assi sein will. Wenn ich ihr wehgetan haben sollte, dann tut es mir ya auch Leid. Erstmal halt eher Smaltalk. Dann meinte sie, dass sie mich nicht leiden koennte &’nd ’sowas wie mich‘ nicht in der Freundesliste haben moechte. Ich habe noch eine Weile mit ihr geschrieben. Hoeflich, sachlich &’nd nicht wirklich was schlimmes. Ihrerseit’s kam echt nur: ‚Du bist Scheisse, du nervst, bye, ich loesch dich…….‘ Wie kann man nach so Ewigkeiten einen wieder so auf den Senkel gehen? Ich meinte, sie sei total kindisch &’nd wenn sie mich loeschen wollen wuerde, soll sie es einfach tun &’nd mich nicht anschreiben um mich doof anzumachen. Blablabla. Am Ende des ganzem habe ich sie dann geloescht &’nd trotzdem hat sie mir weitergeschrieben. So schickte diese Person mir erneut eine Freundschaftseinladung &’nd meinte wir koennten von vorne anfangen, obwohl ich meinte, dass ich keinen Sinn drin sehe. Uuuf. Rausgelassen, abgehackt. Chillen.

Zurueck zum Thema.

Nachtragende Menschen, tun mir irgendwie ein wenig Leid. Weil sie einfach an einer Sache auch ewig lang rumpfuschen muessen. Es ist so wie eine Strafe habe ich das Gefuehl. Solche Menschen sehen nur noch das Vergangene &’nd sind blockiert. Weil sie nicht loslassen koennen &’nd ein Thema in die Schublade ‚Vergangenheit‘ stecken koennen. Sie haben unnoetig viele Probleme, die andere vielleicht schon laengst verarbeitet haben.  Es soll sich auch schlecht auf die Gesundheit auswirken. Es ist nicht so, dass man es vergessen soll, weil wir sonst immer wieder die gleichen Fehler machen wuerden. Habe aber gerade was interessantes gefunden Namens 4-Stufen-Modell fuers Vergeben.

  • 1. Erkennen Sie Ihren Schmerz an.
  • 2. Widmen Sie sich der Vergebung, nachdem Sie die Notwendigkeit einer Veränderung erkannt haben. Das ist die Voraussetzung für den Heilungsprozess.
  • 3. Finden Sie einen neuen Weg, an den Täter zu denken, und akzeptieren Sie, dass das Erlebte schmerzhaft war.
  • 4. Erkennen Sie die Erleichterung, die das Vergeben für Sie gebracht hat.

Einer meiner Lieblingszitate: ‚Der schlimmste der Menschen ist der, wer keine Entschuldigung annimmt, keine Suende deckt und keinen Fehler vergibt.‘

Es ist nicht so, dass alles okay sein muss, wenn man dem Gegenueber verziehen hat. Schliesslich muss man sich ya nicht alles bieten lassen. Man muss die Person nicht wieder moegen oder mit ihr reden. Es gibt einfach Meschen, mit den man einfach nichts mehr zu tun haben moechte. Es ist gut so, schliesslich will man sich schuetzen. Es ist einfach nur fuer uns persoenlich besser, weil die Wahrscheinlichkeit kleiner wird, dass man wieder von der selber Person verletzt wird. Schliesslich wird es Mal zu Mal nicht weniger Schmerzhaft.

Ich gehoere nicht in die Kategorie nachtragend. Natuerlich nehme ich mir die Kritik zu Herzen, denke auch darueber nach &’nd wenn’s gut laeuft bin ich sogar dankbar dafuer, dass ich es gesagt bekomme.

Bei meinen schlimmen Taten tut es mir sehr Leid. Aber ich kann auch nichts mehr aendern. Ich kann mir verzeihen. Weil ich mich geaendert habe &’nd weiss, dass ich den Fehler nicht mehr wiederholen wuerde. Hiermit moechte ich mich nochmals bei dir entschuldigen. Ich weiss nicht, ob du meinen Blog noch verfolgst oder du diesen Beitrag jemals lesen wirst, aber du musst wissen, dass ich mindestens genauso gelitten habe, obwohl es vielleicht nicht so rueberkam. Ich habe mir genauso Vorwuerfe gemacht &’nd war traurig. Es tut mir unendlich Leid. Es war nie meine Absicht dich zu verletzen </3