Natuerlich passiert immer das Unerwartete.

&’nd hat auch irgendwie was magisches an sich.

Hm, wisst ihr noch ueber meine Marienkaefer? Ich habe ein wenig darueber geschrieben, dass ich dann an das ultimative Glueck anfing zu glauben. &’nd jetzt habe ich die Bestaetigung/ Erklaerung, dass es wirklich so ist. Durch das Buch ‚ Ich weiss, was du denkst‚, von Thorsten Havener.

Also ich fange gaaaaaaaaaanz weit vorne an. Eines Tages lungerte ich wiedermal in der Buchhandlung rum &’nd dadrunter ist mir auch dieses Buch aufgefallen. Da ich mich dooferweise nicht entscheiden konnte welches Buch ich kaufen soll, verlies ich an dem Tag den Laden ohne irgendwas zu kaufen. Jedoch blieb mir dieses Buch in Erinnerung, da ich mich schon immer fuer Menschen interessiert habe, unter anderem auch wie man die Koepersprache deuten kann oder Sachen, die mit Manipulation ( = positiver ausgedrueckt Hypnose) zu tun haben. So kaufte ich es mir dann doch irgendwann &’nd habe dann leider nur eine Nacht gebraucht um es durchzulesen. Neben Experimenten &’nd ‚Tricks‘ wie man die Koerpersprache deuten kann, ging es hauptsaechlich um die Macht der Gedanken. Was ich persoenlich als DAS Topthema empfand. Es wurde duch Experimente &’nd Beispiele sehr verdeutlicht was die eigenen Gedanken bewirken koennen. Mein Lieblingsexperiment  war das mit den ‚Gluckspilzen‘ &’nd ‚Pechvoegeln‘. Also, es gab 2 Gruppen, die eine mit Menschen, die von sich behaupten wuerden, dass sie GP sind &’nd die andere, die sich immer sehr pessimistisch als PV bezeichneten. Die beiden Gruppen bekamen eine ganz simple Aufgabe, die sie loesen sollten. Es war eine ganz normale Zeitschriftseite mit Bildern drauf. Die Aufgabe lautete, die Bilder auf dieser Seite zaehlen. So, ganz easy oder? Die Gruppe Pv hat die Bilder gezaehlt &’nd natuerlich auch richtig. Es war aber nicht das Ziel! In der Mitte der Seite war ein Text : ‚Wer diesen Text bemerkt &’nd es dem Dozenten sagt, kriegt xy.‘ ( Sorry, dass ich das jetzt nicht so genau wiedergeben kann wie es im Buch stand. Ich weiss die genaue Stelle nicht mehr &’nd suchen stellt sich als zu anstengend da. Hauptsache ihr versteht was ich meine.) Juhuu, ‚Ueberraschung‘, die GP haben es natuerlich gesehen.

Was der Autor damit glaube ich sagen will ist, dass die Menschen, die sich als gluecklich einschaetzen, einfach viel lockerer sind &’nd dadurch, dass sie es sind, ist deren Blickfeld auf diese Welt einfach groesser. Die anderen werden dagegen durch nicht unbedingt unterstuetzende Gedanken begleitet, dadurch sind sie oefters abgelenkt von dem, was wirklich vor den ablaeuft. So verpassen sie vieles. Wenn ich es so negativ ausdruecken darf. Es klingt irgendwie traurig T_T‘. Die Macht der Gedanken ist grenzlos; heisst es in diesem Buch. &’nd ich glaube es wirklich. Es gab Zeiten, da dachte ich immer nur daran, wie ‚Gott‘ mich hasst &’nd das Pech mich einfach nur verfolgt &’nd es kam natuerlich auch so. Aber seit Maerz &’nd meinem Marienkaefern glaube ich daran, dass ich Glueck habe &’nd es stimmt auch! Natuerlich sind mir viele Sachen passiert, die ich nicht unbedingt als Glueck empfinden kann, aber ich kann einfach besser die guten Sachen sehen &’nd dadurch sie auch als Glueck empfinden kann. Auch wenn es nur heisst, dass ich jemanden tolles kennengelernt habe. Es ist doch ein Glueck tolle Menschen um sich zu haben, oder tauesche ich mich da?

Zu diesem Thema ist mein ‚persoenliches‘ Glueck, dass ich sehr gut einschaetzen kann, wen ich als Freund sehen kann. Ich hatte nie ueble Streitigkeiten zwischen mir &’nd meinen Freunden. Weil ich die ‚Richtigen‘ habe &’nd auch nie was absichtlich tun wuerde um sie zu verletzen, kraenken oder sonst was in der Art. Egal ob es nur heisst, nicht die ‚Beute‘ von der Freundin abzufassen oder wegen irgendwelchen komischen Sachen Streit anzufangen. Deswegen konnte ich nie nachvollziehen das es oefters zwischen ‚Freundinen‘ sowas wie Streit &’nd demnach auch dann ‚Kontaktabruch‘, ‚Hass‘ &’nd sowas kam. Meistens war es dann so, dass die nach einer Woche wieder die ‚besten Freunde fuer immer &’nd ewig‘ sind. Wem es Spass macht. Bitte. Aber das Thema Freundschaft will ich hier nicht unbedingt vertiefen.

Nach dem Lesen, saß ich mit einem Laecheln im Gesicht da. Weil ich einfach voelligst ueberrascht war, was dieses Buch bei mir bewirkt hat. Auch weil ich nie erwartet haette, dass ein Buch mich so schrecklich gut motivieren kann meine Ziele zu erreichen. Es ist einfach sooooooooo schoen beschrieben dort &’nd mit Beispielen belegt, auf was fuer verschiedene Weisen man seine Ziele verfolgen kann. Dadurch, dass es die vielen Moeglichkeiten gibt, sollte man nicht aufgeben, bevor man diese nicht ausgeschoepft hat.

Im OriginalText motiviert der Autor die Leser, auch die Techniken der Koeperdeutung zu erlernen &’nd seine Faehigkeiten durch ueben zu verbessern. &’nd auch noch ziemlich vom Ende kam fuer mich noch ein ‚Highlight‘- die 72-Stunden-Regel zum Erfolg. Die werde ich einfach originalgetreu zitieren, weil es fuer mich DIE Regel sein sollte, die mein Leben aendert.

Die 72-Stunden-Regel:

‚Ich weiß nicht mehr, wo ich das erste Mal von diesem Prinzip gehört habe, aber seither wende ich es oft an, und es hat sich als sehr wirksam erwiesen. Die Regel sagt, dass wir ein geplantes Vorhaben innerhalb von 72 Stunden angehen müssen, weil wir es sonst so lange aufschieben, bis wir es komplett fallenlassen. Nehmen wir an, Sie wollen sich schon lange mal wieder bei einem guten Freund melden und ihm eine Mail schicken. Wenn Sie mit dem Schreiben der besagten Mail nicht innerhalb der nächsten 72 Stunden beginnen, werden Sie sie höchstwahrscheinlich überhaupt nicht mehr schreiben. Das Resultat ist die Formel: ‚Ich müsste eigentlich mal wieder.‘ Wenn Sie die Theaterkarten nicht schnell kaufen, dann tun Sie es überhaupt nicht mehr, und aus dem Satz ist bald ein ‚Ich wäre gerne…‘ geworden.‘

Ich hoffe, dass ich euch  einen kleinen Einblick in dieses Buch verschaffen konnte &’nd hoffe, dass vielleicht der ein oder andere vielleicht Interesse hat dieses Buch mal zu lesen.  Weil dieses Buch einfach bei mir vieles bewegt hat &’nd ich wuenschte, dass es auch bei euch was bewirken koennte. Hauptsaechlich bei denen, den es nicht unbedingt gut geht, viel Hoffnung an sich selbst &’nd in die Zukunft verloren haben. Eine klare Empfehlung von mir, da dieses auch eine Formel beinhaltet, wie man gegen die Angst ankommen kann, die sehr ausschlaggebend dafuer ist, dass man sich nicht traut nach vorne zu gehen oder zu ‚riskieren‘.

Durch diesen Beitrag moechte ich alle motivieren, die ein nicht unbedingt leichtes Schicksal hatten. Natuerlich bin ich nicht von heute auf morgen ‚geheilt‘. Aber es fuehlt sich wirklich viel anders an, wenn einem die gewisse Hoffnung vermittelt wird. Ich wuensche mir sehr, dass mein Blog euch ein wenig Waerme schenken kann &’nd ihr sieht, dass ihr nicht alleine auf der Welt seid mit diesen Problemen. Auch wenn ich sehr genau weiss, wie es sich die Einsamkeit anfuehlt.