Was bedeutendes tun.

Mein erster Beitrag hier auf dieser Seite und es fängt mit weiß an!

Auf der Arbeit bin ich schon ein paar mal mit einem Mädel ins Gespräch gekommen, aber da wir weiter weg von einander saßen, reichte es bisher nur für Smalltalk aus. Mein erster Eindruck von ihr war, dass sie schon sehr mädchenhaft ist. Sie beschäftigt sich mit Make-Up, Klamotten und ihren Haaren. Trotz dessen fand ich sie sympathisch. Als wir heute nebeneinander saßen, fragte ich sie nach dem Grund warum sie nur Teilzeit arbeitet. Ich erwartete sowas in Richtung Kind oder dass die Eltern ihr noch Geld in den Hintern schieben.

Stattdessen erzählte sie mir, dass sie sich ehrenamtlich einsetzt. Ich fand es spannend und blühte auf indem ich über Dinge gesprochen hatte, die ich in der Welt bewegen möchte. Es fühlte sich nach „Big Talk“* an und ich mag bedeutende Gespräche und Menschen mit Ambitionen, den nicht nur das eigene Wohlempfinden wichtig ist.

*Den Begriff „Big Talk“ lernte ich gestern in einem TedTalk kennen. Es geht darum wie man Smalltalk überwindet und sich mehr mit anderen Menschen verbinden kann. Ich mag ihre Idee und das Projekt. Jedoch kann ich verstehen, dass Menschen mit weniger sozialen Kompetenzen es viel schwieriger haben.

Außerdem habe ich zum ersten Mal afrikanisch gegessen! Ich entschied mich für roten Reis mit gebratenem Fisch und es war schwer, aber trotzdem lecker.