Wow, schon 2011.

So schnell ist das Jahr 2010 vergangen. Mit vielen Hoehen &’nd Tiefen.

Das Jahr 2010 hat mir jemanden sehr wertvollen gebracht; nämlich meinen Freund, ohne ihn waere ich nicht da wo gerade bin. Es ist noch nicht wie ich’s mir ertraeumt habe, mein Leben, es ist aber viel liebenswerter geworden. Bedeutet leider nicht, dass ich meine Selbstzweifel &’nd Depressionen besiegt habe. Es wir leider ein harter, langer, steiniger Weg. Zurzeit scheine ich stabiler zu sein, vielleicht weil ich endlich eingesehen habe, dass ich meine Tabletten regelmaessig nehmen muss.

Das Problem ist immer noch ‚Ich &’nd die Zukunft’…

Einen Therapeuten habe ich noch nicht, einer, den ich in einer Art ziemlich mochte, hat leider 3 Monate Wartezeit. Mal schauen ob sich bald endlich was bewegt.

Was besser geworden ist, ist meine Ordnung in meinem Zimmer &’nd in der Wohnung. Zurzeit raeume ich sogar fuer meine Verhaeltnisse sehr oft auf &’nd versuche aufzupassen, dass es auch ordentlich bleibt.

Seit 2 Wochen bin ich in der DBTGruppe. Diese Therapie in der Gruppe ist extra fuer Jugendliche in meinem Alter konzipiert &’nd ist jeden Montag. Habe auch schon paar nette Maedchen kennengelernt, auch wenn ich eher Erwachsene zum kennenlernen bevorzuge. Ach, da vermisse ich wieder die Therapiezeit in der Erlanger Tagesklinik. Jedes Mal wenn ich an die Menschen denke, zaubert es mir ein Laecheln ins Gesicht. Es war eine der schoensten Zeit in letztem Jahr. Ich wuensche, wir wuerden uns alle wiedersehen. T_T‘ Ist wohl schwer, da alle arbeitstaetig sind oder sonst noch welche Therapien vor sich haben.

Bin wieder melancholisch &’nd beende es fuer heute.